hendriklange.de

Angesichts der heute durch die Stiko verkündeten Freigabe für Impfungen von unter 12 Jahre alten Kindern mit Vorerkrankungen fordert die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Nicole Anger:

„Wir begrüßen die Empfehlung der Ständigen Impfkommission nun auch 5- bis 11-jährige Kinder mit Vorerkrankung gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Das ist ein bedeutender Schritt dahin, dass alle Kinder zeitnahe eine Impfung erhalten können. Zeitgleich nimmt die Empfehlung der Stiko den Eltern erhebliche Sorgen, dass Kinder mit dem grassierenden Corona-Virus alleingelassen werden und nach einer Infektion mit möglichen Spätfolgen zu kämpfen haben.

Das Land muss jetzt alles daransetzen, dass alle Eltern schnellstmöglich Zugang zu einer Impfung ihrer Kinder erhalten. Bisher dafür eingeplante 20.000 Impfdosen sind viel zu wenig, gibt es doch etwa sechsmal so viele Kinder in diesem Alter, die in Sachsen-Anhalt leben. Der Impfstoff-Mangel ist bereits jetzt schon allerorts spürbar. Die Fraktion DIE LINKE fordert, dass die Landesregierung die Bestellung von Impfdosen ganz oben auf die Agenda setzt und im Bund auf die Freigabe der Impfstoff-Patente drängt.“